Dampfbremse anbringen: OSB Platten als Dampfbremse an der Wand

Dampfbremse anbringen: OSB Platten als Dampfbremse an der Wand


Die Dampfbremse ist immer ein heikles Thema wenn es um den Innenausbau geht. Schlecht oder fehlerhaft ausgeführt können massive Bauschäden oftmals schon nach kurzer Zeit zum Vorschein kommen. Daher ist die sorgfältige Ausführung umso wichtiger. In diesem Video zeigen wir Dir wie du eine
Dampfbremse mit Hilfe von OSB Platten ausführen kannst. Aber Moment mal! OSB? Was ist das eigentlich? Der Name bedeutet Oriented strand boards. Und das wiederum bedeutet Platten aus langen Holzspänen, die mit Klebstoff verpresst werden. Aber Achtung: Als Dampfbremse eignen sich nur OSB/3 und OSB/4 Platten welche luftdicht verklebt werden. Alternativ können die Fugen aber auch mit entsprechendem Klebeband abgedichtet werden. An dieser Wand soll sie montiert werden. Unsere Dampfbremse aus OSB Platten. Zuerst prüfen wir das Ständerwerk und versenken bzw. entfernen gegebenenfalls noch überstehende Schraubenköpfe. Anschließend machen wir uns mit den Platten vertraut und planen die Verlegerichtung. Bei genauerer Betrachtung haben die Platten nämlich keine symmetrische Nut. Die längere Seite der Nute bleibt hier dem
Raum zugewandt. Und um uns das spätere Verleimen der Platten zu vereinfachen, lassen wir die Nut nach oben zeigen. Wir stellen daher den Parallelanschlag der
Kreissäge auf etwa 3 cm und entfernen die Feder der ersten Platte. Genauso wird die wandseitige Feder entfernt, um einen planen Wandanschluss sicherzustellen. Anschließend tragen wir einen dauerhaft elastischen Kleber sowohl im Bodenbereich wie auch an der Wand auf und positionieren die erste Platte. Wir verkleben sie also mit dem Boden und der Wand. Die Platte sollte möglichst waagerecht liegen, und trotzdem gut über den Kleber mit dem Boden verbunden sein. Mit der Wasserwaage markieren wir die Lage der Unterkonstruktion und fixieren die Platte mit einigen Schrauben. Unten fest und oben etwas lockerer. So lässt sich die nächste Platte etwas leichter aufsetzen. Die nächste Platte bereiten wir auf dieselbe Weise vor. Wie entfernen die bodenseitige Nut und kürzen die Platte laut Naturmaß ein. Danach tragen wir erneut eine dicke Wulst
Kleber am Boden auf. Damit unsere Konstruktion als Dampfbremse fungiert, verleimen wir jetzt Nut und Feder der beiden Platten mit wasserfestem Leim. Mit einem Schlagholz und einem Holzhammer klopfen wir sie dann bündig. Danach geht es zügig voran, und zwar im Versatz. Wir entfernen wenn notwendig die Nut bzw. die Feder und tragen Leim in der Nut der bereits montierten Platte auf. Danach setzen wir die Platte auf und verschrauben sie mit der Holzkonstruktion. Im oberen Bereich werden die Platten entsprechend der Deckenneigung zurechtgeschnitten bzw. stehen weitere Ausschnitte von Durchführungen oder Ecken am Programm. Die Vorgehensweise bleibt aber immer gleich. Schon bald ist es aber geschafft und unsere Dampfbremse aus OSB-Platten ist verlegt. Eine andere Möglichkeit mit OSB Platten eine luftdichte Ebene herzustellen ist es, die Fugen bzw. Stöße der Platten mit Klebeband abzudichten. Dabei darf jedoch nur geeignetes Klebeband verwendet werden. Zudem sollte auf eine faltenfreie und gleichmäßige Verklebung geachtet werden. Hat Dir das Video gefallen, dann freuen wir uns über einen Daumen hoch. Und nicht vergessen: diybook abonnieren.

3 thoughts on “Dampfbremse anbringen: OSB Platten als Dampfbremse an der Wand

  1. Sowei wie ich weiß , sind OSB Platte nicht dicht. D.h. wenn mann eine Vakuum herstellen will, wird die Platte nicht dicht halten. Daher lieber Folie

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *